titel

leer

Seminare-Kurse-Workshops

 


Jetzt Kursbeginn: Oktober 2016!

Singen für EinsteigerInnen

Für Menschen, die immer schon mal singen wollten.
Ein Kurs mit Amei Scheib

Kursbeginn: 6. Oktober 2016 – Fortlaufender Kurs, Einstieg jederzeit möglich
Kursdauer: 6 Monate – in der Regel folgt ein Anschlusskurs

Inhalt: Stimmen! Töne! Klänge! Lieder! Wer möchte nicht gerne selber singen können? Aber: Häufig ist das Verhältnis zum Singen und zur eigenen Stimme schon in der Kindheit gestört worden. Statt Lust am Singen fühlen viele Menschen daher Scheu, Angst und Scham, wenn es darum geht, die eigene Stimme klingen zu lassen. Denn: Mangelnde Förderung und Zurückweisung von Singen in Schule und Familie führen zu einer manifesten negativen Haltung gegenüber dem eigenen Gesang.

Der Kurs richtet sich an Menschen, die diese Situation ändern möchten und neue Erfahrungen mit ihrer Stimme sammeln wollen. Es geht um Spaß und Freude am Singen und elementare Kenntnisse in der Musiklehre.

Der Kurs ist für AnfängerInnen und leicht fortgeschrittene SängerInnen geeignet.

Termine: Donnerstags 18–19 Uhr
Monatliche Gebühren:
66.- € / 55.- € (erm.) bei 3–4 Teilnehmenden
45.- €/ 35.- € (erm.) ab 5 Teilnehmenden

Info und Anmeldung: Email: kontakt@amei-scheib.de, Tel. 0170 4143553

 

Zur Terminübersicht | Zum Seitenanfang

 


Workshop georgische Lieder/Gesänge

Georgische Lieder und georgische Gesänge: Meisterstück des kulturellen Erbe der Menschheit

Die polyphone Volksmusik aus Georgien, die von der UNESCO als ein "Meisterstück des kulturellen Erbes der Menschheit" beschrieben wurde spielte in den letzten zwei Jahrtausenden eine entscheidende Rolle im Alltagsleben Georgiens. Diese Musik half und hilft mit,  das soziale und rituelle Leben des Landes zu gestalten, ganz besonders in Zeiten des Übergangs wie Geburt, Tod, Krankheit und Heirat.

Von Nana Kalandadze werden wir bei diesem Seminar wunderschöne, traditionelle mehrstimmige Lieder aus Georgien lernen.

Außerdem wird Nana Kalandadze uns im Vortrag informieren über:

  • Wurzeln und Traditionen georgischer Musik
  • Geografische Aspekte der Volksmusik
  • Themen und Bedeutung der Lieder (Arbeit, Liebe und Hochzeit, Wiegenlieder, Scherzlieder, Patriotismus und Krieg)
  • Georgische Nationaloper und klassische Musiktraditionen
  • Stadtlieder und Romanzen

Die Referentin
Nana Kalandadze ist eine georgische Komponistin, Pianistin, Lyrikerin, Chorleiterin und Drehbuchautorin. Besonders widmet sie sich der Komposition von georgischer lyrischer und polyphoner Musik und Kinderliedern.

Sie ist Gründerin und Dirigentin des in Tbilissi ansässigen Schauspielerinnenchors "Benefisi" und die Leiterin des Männer-Trios "Ballade". Außerdem ist Nana Kalandadze als Klavier- und Gesangslehrerin für georgische und internationale Schüler tätig und verfasste das Musik-Lehrbuch "Children's singing" (2013).
                                                                                                                         
Termin: Sonntag, 4. September 2016
Zeiten: Sonntag 10–16 Uhr
Veranstaltungsort: Zentrum Stimme Gesang, Bormannspfad 9,  66111 Saarbrücken
Gebühren: freier Eintritt, um Spende wird gebeten
Info und Anmeldung (ab dem 29.8. !!!) Email: kontakt@amei-scheib.de, Tel. 0170 4143553

Eine Veranstaltung von Singen Saar e.V. im den Räumen von Zentrum Stimme Gesang

Zur Terminübersicht | Zum Seitenanfang

 


Jodelkurs

Wochenendworkshop mit Jodlerin Ursula Häse

"Der Jodler ist ein freier, muthiger, fast übermüthiger Gesang" (J.B. Sonntag, Wien 1846)

In meinen Jodelkursen will ich die unmittelbare Ausdruckskraft des Jodel vermitteln und viele Menschen für diesen wunderbaren und auf der ganzen Welt verbreiteten Gesangsstil begeistern.

Die ursprüngliche, freie Ausdruckskraft ist ein wesentliches Merkmal des Naturjodel. Körper-, Atem- und Stimmübungen schaffen eine physiologisch gesunde Basis für unsere Stimmexperimente. Elemente aus der 'Complete Vocal Technique' erweitern die stimmlichen Erfahrungen und Möglichkeiten. Über die Improvisation erreichen wir einen spontanen, freien Stimmausdruck. Alle diese Elemente verbinden wir im freudvollen Singen der mehrstimmigen, vielfältigen Jodler aus unterschiedlichen Regionen.

Termin: 18 /19. Juni 2016
Zeiten: Samstag 10:30 – 17:30 Uhr (incl. Mittagspause), Sonntag 11 – 14 Uhr
Veranstaltungsort: Zentrum Stimme Gesang, Bormannspfad 9, 66111 Saarbrücken
Gebühren: 110.- € / 90.- € erm.*)
Info und Anmeldung: Email kontakt@amei-scheib.de, Tel. 0170 4143553

Eine Veranstaltung von SingenSaar e.V. im den Räumen von Zentrum Stimme Gesang.

*) Ermäßigung: Menschen in Ausbildung oder ohne Erwerbstätigkeit

Zur Terminübersicht | Zum Seitenanfang

 

 

 



Singwerkstatt Hildegard von Bingen

Tagesseminar mit Kantorin Bettina Strübel

Hildegard von Bingen (1098 – 1179) Komponistin, Schriftstellerin und Heilkundlerin, ist eine faszinierende Persönlichkeit der europäischen (Musik)-Geschichte. Die Klostergründerin des 12. Jahrhunderts ist die einzige mittelalterliche Frau, von der eigene Kompositionen und musikalische Praxis bekannt sind. Ihr musikalisches Schaffen steht im Mittelpunkt des Seminars.

Die Gesänge der Hildegard von Bingen berühren durch ihre weit ausladenden gregorianischen Melodien und ihre sinnreichen poetischen Texte. Im Workshop wird ein Stück der Hildegard einstudiert. Eine Einführung in die einstimmige Musik des Mittelalters, ihre Notation und Stimmung, sowie modale und experimentelle Chorimprovisationen ergänzen die Werkstattarbeit.

Bilder aus "Scivias" ("Wisse die Wege"), aus dem "Liber divinorum operum" ("Das Buch der göttlichen Werke") und andere Darstellungen bringen uns Hildegards Gedankenwelt nahe.

Die Referentin Bettina Strübel ist freiberufliche Kantorin in Frankfurt am Main. Neben der Leitung von zahlreichen Chorwerkstätten "Hildegard von Bingen" und auch dem jährlich stattfindenden "FrauenSingen" initiiert sie interreligiöse Chorprojekte. Mit dem von ihr gegründeten "Interreligiösen Chor Frankfurt" führt sie jährlich zwei mehrmonatige Tehillim-Psalmen-Projekte durch. Im interreligiösen TRIMUM-Projekt in Stuttgart leitet sie das TRIMUM-Chor-Labor. Auch entwickelt sie neben klassischen Orgelkonzerten gemeinsam mit Musikern anderer Religionen interreligiöse (Orgel-) Konzertprogramme, wie z.B. das Duo-Konzert "Bach goes Bagdad" oder "Weihnachten & Chanukka".

Weitere Infos auf Bettina Strübels Webseite.

Gebühren:
70.- € / 50.- € erm.*)

Info und Anmeldung:
Email: kontakt@amei-scheib.de
Tel. 0170/4143553

Anmeldeschluss:
Freitag, 18. März 2016

Eine Veranstaltung von SingenSaar e.V. in den Räumen von Zentrum Stimme Gesang.

*) Ermäßigung: Menschen in Ausbildung oder ohne Erwerbstätigkeit


Zur Terminübersicht | Zum Seitenanfang

 

 


Blockunterricht

Uwe Götz

2 Tage – 5 Unterrichtseinheiten

Termine:

Montag, 07. / Dienstag, 08. April,

Montag, 22. / Dienstag, 23. September

Themen:

1. täglich 2 x 45 Minuten Unterricht;
stimmpädagogische Arbeit und die Übertragung auf die Gesangsliteratur.

2. 1 x 45 Minuten Unterricht mit Korrepetition


Korrepetition: Marina Kavtaradze

Kosten: 300,- €


Teilnehmerzahl:
max. 3 Teilnehmer

Anmeldung nach Absprache bei:

Uwe Götz,
e- mail: goetz.studiovocale@freenet.de Tel.: 06206 - 55833
Bankverbindung: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, IBAN: DE49553500100003269992, BIC: MALADE51WOR


Bei Absagen innerhalb 8 Tagen vor Unterrichtsbeginn wird das halbe Unterrichtshonorar, bei Absagen während der
laufenden Unterrichtsphase das volle Unterrichtshonorar fällig. Falls jemand von der Warteliste nachrücken kann,
entfällt das Honorar. Ich bitte um Nachsicht für diese Regelung, die der Planungsvorbereitung geschuldet ist.


Zur Terminübersicht | Zum Seitenanfang

 

 

Seminar für Liedinterpretation

Schauspielarbeit an Lied, Arie, Chanson und Song
in Einzelworksessions und Gruppenarbeit

Frederike Haas

Korrepetition: Marina Kavtaradze

Termin: Freitag, 14. März, 14:00 Uhr bis Sonntag, 16. März 18:00 Uhr !

Arbeitsinhalte:

  1. Erforschen der Figur durch Textanalyse und Subtextermittlung
  2. Übungen zur körperlichen und emotionalen Wahrnehmung
  3. Herausarbeiten des persönlichen Zugangs zur Figur als Grundlage einer
    individuellen Liedgestaltung und -Interpretation
  4. Kreieren der „emotionalen Reise“ der Figur in enger Korrespondenz mit der Musik
    als Boden und Gerüst für den Liedvortrag

Die Arbeitsweise:

Im Vorfeld: Klärung der individuellen Arbeitsziele und der Liedauswahl mit den Teilnehmern
per Telefon und Mail.

Im Seminar: Täglich gemeinsames Warm-up (Körperarbeit / Einsingen)
Einzelworksessions mit Korrepetition:

Lied- und Figurenanalyse durch spezifische Fragestellungen an das Lied,
Herausarbeiten der persönlichen Gestaltung und Interpretation,
Berücksichtigung der Genrespezifik (historisch, heutig, musikal. Stilrichtung),
Berücksichtigung der stimml. Effizienz durch ganzheitliche Stimmanwendung im Einklang
mit dem Körper,

Entwickeln und Festlegen choreographischer Arrangements und Bewegungsabläufe (staging).
Die auswendige musikalische Einstudierung wird vorausgesetzt.

Zum Abschluss: Interne Aufführung aller erarbeiteten Werke

Frederike HaasFrederike Haasstudierte Schauspiel, Gesang und Tanz an der UdK Berlin, anschließend in London und den USA. Sie ist zweimalige Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Musical / Chanson. Sie spielte Hauptrollen im Sprech- und Musiktheater seit 1994 u.a. an den Vereinigten Bühnen Wien, Londoner Westend, Theater des Westens Berlin, Nationaltheater Mannheim in Stücken wie Chicago, Piaf, Fosse, Cabaret, Sweet Charity, A Little Night Music, My Fair Lady, The Last Five Years, Acht Frauen, Babytalk, Hausfrau. Sie arbeitet u.a. mit Ann Reinking, Jérôme Savary, Wayne Cilento, Stefan Huber, Jean Renshaw, Peter Lund und Helmut Baumann. Ausserdem ist sie in eigenen Chanson-Programmen und Live-Hörspielen zu erleben.

Sie hatte leitende Funktionen als Ass. Dance Captain und bei verschiedenen Stagings. Ihre Tätigkeit als Dozentin umfasst Einzelcoaching für Auditions, Aufnahmeprüfungen und Soloprogramme, Einzelcoaching von Studierenden für den Bundeswettbewerb Gesang (Preis für beste Musicalszene), sowie Musiktheater-Seminare und Fosse-Tanzworkshops am ISFF Berlin.


Weitere Infos auf der Webseite von Frederike Haas



Gebühren Wochenendkurs: aktiv 220,00 €, passiv 40,00 €

Teilnehmerzahl: aktiv max. 6, passiv max. 4 Teilnehmer

Anmeldung: via Klick Mail an Uwe Götz oder via Klick Mail an Frederike Haas bis spätesten 3 Wochen vor Seminarbeginn. Bei Absagen innerhalb von 2 Wochen vor Seminarbeginn wird die halbe Seminargebühr, bei Absagen während des Seminars die volle Seminargebühr fällig. Falls jemand kurzfristig von der Warteliste nachrücken kann, entfällt diese Gebühr.

 

Zur Terminübersicht | Zum Seitenanfang

 

 

 

Raumvermietung

Unsere Räumlichkeiten eignen sich sehr gut für Gruppenveranstaltungen, Chor- und Ensembleproben, Seminare, Kurse, Schülervorspiele und Kammerkonzerte. 

Gerne stellen wir sie Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen Musik, Körperarbeit, Pädagogik und ähnlichen zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Vor allem in den Abendstunden ab etwa 20:00 Uhr und an den Wochenenden sind Kapazitäten frei. Da sich die Räume nicht in einer Wohngegend befinden, gibt es keine zeitliche Begrenzung einzuhaltender Ruhezeiten.

Rufen Sie an und fragen Sie nach. Kontakt: Amei Scheib, Uwe Götz